Ein Besuch in Warnemünde

Ein Besuch in Warnemünde

Am 3. September reisten 69 neugierige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 mit ihren Klassenlehrern, den Geschichtslehrern und Frau Meier nach Warnemünde.

Auf eigene Faust erkundeten wir in Arbeitsgruppen die interessante Hafenstadt an der Ostsee. Eine eigens für uns entwickelte Stadtrallye führte uns durch die Straßen und Gassen von Warnemünde. Unsere Erkundungen hielten wir auf Fragebögen fest. Wir lernten einzelne Gebäude, Hotels und Plätze kennen. Wussten wir mal nicht weiter, erkundeten wir uns höflich bei Passanten und Einwohnern. Alle Gruppen meisterten diese Aufgabe. Die Geschichtslehrer Herr Linda und Herr Marquardt standen uns mit Rat und Tat zur Seite.

Unser Biologieunterricht führte uns an den Strand. Hier galt es Fragen zu heimischen Tieren und Pflanzen zu beantworten: Welcher Vogel fliegt dort? Welche Pflanzen wachsen im Wasser und welche in den Dünen. Wir trotzten Wind und Wetter, denn es herrschte wahrlich ein Ostseewetter und konnten so, auch mit Unterstützung von hilfsbereiten „Strandkorbabbauern“ und in deren Bauhütte einiges neues erfahren und direkt erleben: das Wasser der Ostsee ist salzig, obwohl in Warnemünde die Warnow (Süßwasser) in diese mündet. Einige Unerschrockene von uns wagten sich sogar in die Wellen!

Natürlich blieb vor der Heimreise noch Zeit, um auch die Einkaufsstraße am Alten Strom zu erkunden. Hungrig stürmten wir MC Donalds und den Eisstand. Müde und erschöpft ging es nach dem langen Schultag wieder nach Hause.

Der Unterricht in den Fächern Biologie und Geschichte gefiel uns an der frischen Luft mit den vielen praktischen Ratschlägen sehr gut. Es bereitet uns immer wieder sehr viel Freude, im Team unser Wissen auszutauschen und gemeinsam Ergebnisse zu präsentieren. Auch erleben wir unserer Lehrer viel entspannter. 😉

Wir danken den Lehrern für das gelungene Projekt. Schon heute sind wir gespannt, was sie als nächsten Höhepunkt für und mit uns planen möchten. Danke für den schönen Tag.