Der etwas andere Schulstart- Das Schwimmlager der Jahrgangsstufe 6

In der ersten und zweiten Schulwoche absolvierten die Klassen 6a, 6b und 6c das an unserer Schule mittlerweile zur Tradition gewordene Schwimmlager. Am zweiten Schultag, dem 16.08.2022, wurden die Schülerinnen und Schüler über den Ablauf der kommenden Tage belehrt und übten im Klassenverband die Verfahrensweisen zur Ersten Hilfe und die Baderegeln. Dann ging es bis zur letztendlichen Prüfung am 22.08.2022 täglich an den Inselsee. Der verregnete Donnerstag führte zwar zu einer zweiten Übung der Baderegeln und der Ersten Hilfe an der Schule, aber die extremen Temperaturen an allen anderen Tagen machten das Schwimmlager geradezu notwendig.

Die Übung der Baderegeln galt vor allem dem Selbstschutz und dem verantwortungsvollem Umgang mit dem Element „Wasser“, welche für Kinder, die zunehmend nach Selbstständigkeit streben, sehr wichtig sind. Obwohl viele Kinder die Baderegeln und die Erste-Hilfe-Übungen im Vergleich zum Schwimmen von den meisten Kindern geringer geschätzt wurden, übten sie im Rahmen der Ersten Hilfe wichtige Fähigkeiten, die uns allen einmal das Leben retten könnten. Die erfolgreiche Teilnahme wurde unseren neuen Lebensrettern und Lebensretterinnen mit einer Urkunde der Schule bestätigt.

Doch nicht nur Theorie stand auf der Tagesordnung: Neben mehrfachen Schwimmübungen und mehreren Möglichkeiten, das Seepferdchen oder das Schwimmabzeichen „Bronze“ zu erreichen, wurde ebenfalls ein 1000-Meter-Crosslauf durchgeführt. Besonders hier zeigten sich viele Kinder erfreulicherweise sehr ehrgeizig und liefen bis an ihre Grenzen, viele von ihnen freiwillig sogar ein zweites Mal, um die eigene Zeit, welche als Note in den Sportunterricht einfließt, zu verbessern. Als schnellster Läufer wurde in diesem Rahmen Alejandro Ramirez (6a) und als schnellste Läuferin Jessica Schröder (6B) ausgezeichnet.

Die Schnellsten in Jahrgang 6

Wie sich auch in der Zeitung lesen ließ, war das Schwimmlager mal wieder für alle Beteiligten ein großer Erfolg: Unsere Schule wurde der Initiative „MV kann schwimmen“ des Bildungsministeriums gerecht, die Lehrkräfte und Betreuerinnen konnten neue Stärken und ein großes Durchhaltevermögen bei den Schülerinnen und Schülern entdecken und die Schülerinnen und Schüler hatten beim Testen ihrer eigenen Grenzen einen riesigen Spaß. Außerdem standen am Ende 16 erfolgreiche Schwimmabzeichen „Bronze“ und wir konnten zwei neue Seepferdchen in unseren Reihen verzeichnen.

Jahrgang 6 am und im Wasser – ein großer Erfolg!

Großer Dank gilt neben den Mitarbeitern der DLRG an der Badestelle vor Ort Herrn Marquardt, der als leitender Rettungsschwimmer von ihnen unterstützt wurde sowie den Schülerinnen und Schülern und ihren Klassenleiterinnen und Klassenleitern für das große Engagement. Zu guter Letzt muss aber vor allem Frau Meier gedankt werden, welche die komplette Organisation übernahm und somit ein weiteres Jahr als Herz das Schwimmlagers fungierte.