Hort-News

Liebe Eltern,
Hier finden Sie die geplanten Angebote für die kommende Woche.

Maibaum auf dem Markt schmücken
am Mittwoch den 27.04.2022 konnte endlich wieder die Tradition des Maibaumschmückens aufgelebt werden lassen. Dafür gingen wir mit den ersten Klassen unseres Hortes auf den Marktplatz, wo wir auch andere Hortkinder der Stadt Güstrow trafen. Nachdem der Maibaum mit den von uns gebastelten Sachen geschmückt worden ist, wurde er aufgerichtet und ist nun auf dem Markt zu sehen.

Osterferien
Auch die Osterferien hielten wieder viel Spannendes bereit. So waren wir im Kino, haben eine Schnitzeljagd gemacht oder bunte Eier gebastelt.

Unser Osterfest 2022
Am 07.04.2022 fand in unserem Hort das Osterfest statt. Wegen des schlechten Wetters mussten wir dieses zwar im Haus abhalten, was dem Spaß allerdings nicht im Wege stand. Es waren zahlreiche Stationen mit Spielen wie „Dosenwerfen“ oder „Eierlauf“ aufgebaut, die zu bewältigen waren um sich am Ende am Buffet erholen zu können. Bei den Kindern war das Fest ein voller Erfolg und die Osterferien wurden erfolgreich eingeläutet.

Wir haben einen neuen Raum!

Nachdem die Kinder sich in der letzten Zeit vermehrt einen Ruheraum gewünscht haben, damit sie auch im Hort ein wenig vom Stress der Schule entspannen können, haben wir die letzten Wochen genutzt um einen Raum dementsprechend umzugestalten. Die Hauptverantwortung bei der Gestaltung hatte eine unserer Praktikantin, die den nicht ausreichend genutzten Raum in der dritten Etage zusammen mit den Kindern umgestaltete. Das Thema des Raumes bezieht sich rund ums Wasser.
Wir freuen uns darauf diesen Raum nun mehr zu nutzen und auch die ruhigen Momente genießen zu können.

Sehr geehrte Eltern,

für die Urlaubsplanung in diesem Jahr möchte ich Ihnen folgende Schließzeiten bekannt geben:

27.05.2022 (Der Träger bietet eine Betreuung an diesem Tag in einem anderen städtischem Hort an.)

25.07.2022 – 05.08.2022

22.12.2022 – 30.12.2022

Weltenbummler unterwegs

Wir, die Kinder aus der Gruppe von Frau Dvorak, hatten im Oktober bis Anfang Dezember  2021 unser Weltenbummler-Projekt.

Unser Projekt begann mit dem Basteln von Wolken, auf denen in verschiedenen Sprachen (türkisch, polnisch, griechisch, vietnamesisch, englisch, arabisch, russisch, deutsch) „Herzlich willkommen“ steht. Danach stellten einige Kinder ihr eigenes Herkunftsland der Gruppe vor.

Zuerst haben wir Syrien „besucht“. Wir haben erfahren, dass der Euphrat der längste Fluss (2.736 km) ist. Die Hauptstadt heißt Damaskus und der höchste Berg ist der Hermon (2.814 m). Wir verkosteten das Nationalgericht „Knafa“, ein sehr leckerer Kuchen. Aus Syrien sind mehr als 5 Millionen Menschen geflohen. In diesem Zusammenhang haben wir das Buch „Bestimmt wird alles gut“ von Kirsten Boie und Jan Birck gelesen.

Weiter ging unsere Reise nach Polen. Wir erfuhren, dass die Hauptstadt von Polen Warschau ist und die Währung Zloty heißt. In Polen gibt es 23 Nationalparks. Ein besonderer Ort ist der Bialowieza-Urwald an der Grenze zu Weißrussland. Dort wachsen 50 m hohe Eichen. In Polen brüten jährlich bis zu 40.000 Storchenpaare. Ein Nationalgericht ist ein Schmoreintopf aus Sauerkraut und Weißkohl. Wir durften das Gericht probieren und es hat uns prima geschmeckt.

Der nächste Halt führte uns in die Ukraine. Auch hier wurde uns mit einem Plakat und schönen Bildern das Land näher gebracht. Wir erfuhren, dass Kiew, die Hauptstadt der Ukraine, nach Kyj, einem der drei Brüder, die die Stadt gegründet haben, benannt worden ist. Das Schwarze Meer war vor 8000 Jahren ein See ohne Abfluss zum Weltmeer und gilt heute als eines der jüngsten Meere auf unseren Planeten. Kiew ist ein kulturelles Zentrum der Ukraine.  Es gibt viele Museen, Oper, Theater und Konzertsäle.

Nach der Ukraine „besuchten“ wir  Tadschikistan. Es leben dort 9,3 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt heißt Duschanbe. Der Somoni ist die Währung Tadschikistans. Es gibt kalte Winter, heiße Sommer (bis 45 Grad Celsius) und wenig Niederschläge. Wir haben auch ein Nationalgericht probieren dürfen: Sambusa. Diese mit Fleisch gefüllten Teigtaschen haben uns sehr lecker geschmeckt.

Gestärkt nahmen wir Kurs auf die Türkei. Wusstet ihr, dass es im Osten der Türkei eine seltene Katzenrasse, die Van-Katze, gibt? Diese Katzenart hat ein halblanges Fell. Die Augen können bernsteinfarben, blau oder von verschiedener Art (eins blau, eins bernstein) sein. Diese Rasse hat sich vor 2000 Jahren entwickelt. Wir erfuhren, dass es Kebab bereits im Jahre 1206 gab. Wir durften Simit probieren. Dieses Gebäck, ein Sesamring mit süßlichem Teig, ist eine Nationalspeise und seit 1525 bekannt.

Unser Weltenbummler-Projekt endete in Deutschland. Wir erfuhren, dass hier 83,24 Millionen Menschen leben. Die Hauptstadt ist Berlin. Es gibt 16 Bundesländer. Die größten Flüsse sind der Rhein, der Main, die Donau, die Elbe und die Weser. Wir sprachen über die Kanzlerwahl und die Übertragung des Zapfenstreichs im Fernsehen. Wir stärkten uns mit Tee und frischem Kuchen.

Zum Abschluss unseres Projektes durfte der Trickfilm „In 80 Tagen um die Welt“ nicht fehlen. Wir sahen uns einige Teile aus dem Film an.

Wir möchten uns herzlich bei allen Vortragenden und deren Eltern für die Unterstützung bedanken.

Wir haben viel Wissenswertes und Interessantes aus aller Welt erfahren.

Frau Dvorak und die Kinder der Gruppe

Die Stadtmeisterschaft der Horte

wurde von unserem Hort erfolgreich gemeistert. Bei dem vom GSC ausgetragenen Fußballturnier erreichte unsere Mannschaft den zweiten Platz von sieben teilnehmenden Mannschaften. Die Fußballer wurden tatkräftig von den mitgereisten Cheerleadern sowie Eltern und Kindern auf der Tribüne unterstützt.

„Ein zauberhaftes Willkommen im Hort am Inselsee“

….hieß es für alle Kinder des Hortes der Schule am Inselsee am Donnerstag, den 02. September 2021. Um den ersten gemeisterten Monat Schule nach den Ferien zu zelebrieren, wurde für alle Hortkinder ein Fest der magischen Art auf dem Schulhof der Inselseeschule veranstaltet. Besonders hervorgehoben und mit einem kräftigen Applaus begrüßt wurden hier nochmals unsere Schulanfänger, welche die ersten Wochen der Eingewöhnung in den Schulalltag mit Bravour bewältigt haben. Nach der Eröffnung durch unsere Tanzgruppe, stellte sich der magische Gast des Tages und der Höhepunkt des Festes vor: Domix, der Zauberer und Bauchredner. Mit Witz und Spaß wurden verschiedenste Zaubertricks vollführt und auch das Publikum miteinbezogen. So gelang es einigen Kindern, einen Zauberball von Domix Tasche in ihre eigene Hand zu zaubern oder auch einen einzelnen Ball zu vervielfältigen. Ganz verblüfft vom Geschehen verfolgten Groß und Klein das Programm. Des Weiteren gab es mit der Bauchrednerpuppe Dina und dem Affen Tinko viel zu lachen.

Allen Kindern bereitete der Auftritt viel Freude und so wurde Domix mit regem Applaus von ihnen belohnt.

Im Anschluss konnte sich mit Abstand zueinander an einem süßen Buffet gestärkt werden, dass durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern arrangiert wurde.

Wir freuen uns, dass alle Schulkinder einen tollen Schulstart hatten und hoffen auf viele weitere Feste und schöne Höhepunkte im laufenden Schuljahr.

____________________________________________________________________________________________________________