Projekte und Partner

Das bundesweite Programm „Respekt Coaches“ geht weiter! LASST UNS WEITER REDEN!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das bundesweite primärpräventive Programm „RESPEKT COACH“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist im letzten Schuljahr an der Inselseeschule gestartet und soll auch im Schuljahr 2022/23 voll in Präsenz umgesetzt werden. Da sich der Alltag junger Menschen maßgeblich in der Schule abspielt, ist die Schule der zentrale Ort, an dem eine wirksame Präventionsarbeit ansetzt.

Unsere Ziele

  • Ziel des Programms ist die Primärprävention gegen jede Form von Extremismus, Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
  • Schülerinnen und Schüler werden aktiv zu den Themen Demokratie, Respekt und Toleranz, Ausgrenzung, Geschlechterrollen, Umgang mit sozialen Medien.
  • Schülerinnen und Schüler setzen sich in Gruppenangeboten mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Lebensweisen auseinander und erlernen interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen.
  • Eine eigene Position finden und beziehen, unterschiedliche Meinungen akzeptieren, argumentieren – demokratische Werte sollen für junge Menschen erlebbar gemacht und ihre Persönlichkeit gestärkt werden.

Bearbeitet werden die Themen in interaktiven Gruppenangeboten, Exkursionen und workshops. Diese werden durch den Respekt Coach organisiert und teilweise auch durchgeführt. Mitunter können externe Träger für die Durchführung engagiert werden.

Das Programm ermöglicht euch/ Ihnen weiterhin, PROJEKTE an die Schule zu holen, die im regulären Unterrichtsalltag oder abseits von Projekttagen schwer durchführbar sind. Thematisch kann von Kunst, Sportpolitik, Teilhabe und Wahlen, Freiwilligendienste, Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierung über Selbstverteidigung und Boxen, Gender und Sexualität, Feminismus, bis hin zu Fernsehen, Podcasts und Medien, Videodrehs, Museums- und Theaterbesuche und so vieles mehr möglich gemacht werden. Wenn ihr/ Sie schon immer einmal eine Idee für ein Projekt hattet, aber nicht wisst, wie ihr/ Sie das in der Schule unterbringen könnt, dann meldet euch/ melden Sie sich bitte bei mir! Gemeinsam überlegen wir dann, wie sich Vorschläge umsetzen lassen.

Anja Krüger

Mit besten Grüßen,

Anja Krüger

Die Jugendmigrationsdienste setzen das Programm an rund 200 Standorten mit den Schulen und weiteren Trägern um. Gefördert wird das Programm Respekt Coaches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mehr unter www.lass-uns-reden.de

Schulsozialarbeit

eu



Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

mein Name ist Martin Karsten. Ich bin seit dem Schuljahr 2021/2022 Schulsozialarbeiter an der Schule am Inselsee.

Ich berate und helfe bei Schwierigkeiten, Problemen und Fragen rund um die Themen Schule, Freundschaft, Liebe, Familie, Beruf und Freizeit und unterstütze euch bei der Lösung von Problemen.

Ihr braucht ein offenes Ohr oder Rat und Unterstützung in einer schwierigen Situation? Ihr wollt wissen, wie es nach der Schule für euch weitergehen soll oder wollt ein eigenes Projekt an der Schule umsetzen? Dann meldet euch bei mir!

PS: Als Schulsozialarbeiter unterliege ich der Schweigepflicht,
über sämtliche Gespräche wird Stillschweigen bewahrt.

Angebote und Themenschwerpunkte der Schulsozialarbeit

  • individuelle Beratung und Unterstützung von Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften
  • Krisenintervention
  • Streit- und Konfliktmanagement, Stressbewältigung
  • Vermittlung geeigneter Hilfen
  • Mobbing-Prävention
  • Medienkonsum
  • Suchtprävention
  • Organisation und Durchführung von Projekten und AG´s
  • Förderung von Partizipation und Demokratieverständnis
  • Organisation und Unterstützung des Schülerrats
  • Angebote, Projekte und Beratung zur Berufsorientierung und Lebenswegplanung#
  • Elternarbeit: Vertrauliche Gesprächsrunden zu verschiedenen Themen u.a.: Konflikt-Stressbewältigung; Erziehung, Mediennutzung etc.

Kontakt

bis auf seltene Ausnahmen (wichtige Termine oder akute Krisen) täglich von 7:30 bis 15:00 Uhr

per Mail: martin.karsten@bilse.de

bilse